Freitag, 31. Dezember 2010

2010 Rückblick-Tag und eigene Einschätzung

Schon wieder ein Tag, diesmal geklaut von Kiri und Kiki :)


2010 zum ersten Mal getan?
Als Statist in einem Film mitgewirkt =D

2010 leider gar nicht getan?
Festival besucht :(

2010 nach langer Zeit wieder getan?
Richtig Zeit zum lesen genommen

2010 Wort des Jahres?
Vernünftig -.-

2010 Getränk des Jahres?
Wasser

2010 Essen des Jahres?
Auflauf in allerlei Kreationen

2010 Song des Jahres?
Placebo - Meds
Marina and the Diamonds - I am not a Robot / Numb

2010 CD des Jahres?
Johnny Cash - The Man Comes Around

2010 Buch des Jahres?
Maggie Stiefvater - Nach dem Sommer ♥

2010 Film des Jahres?
"Harry Potter" natürlich^^

2010 Serie des Jahres?
Californication (im Januar startet die 4. Staffel in den USA *yes*)

2010 Kosmetik des Jahres?
Kajal

2010 Accessoire des Jahres?
in allen Ohrlöchern Ohrringe zu tragen ;)

2010 Vorhaben des Jahres?
Vegetarier sein

2010 Erkenntnis des Jahres?
Erwachsen zu sein ist das gleiche wie Kind sein, nur dass man für alles selbst die Verantwortung trägt.

2010 Beste Idee?
Meinen Hund behalten

2010 Dümmste Idee?
So einiges...

2010 war mit einem Wort?
bescheiden


Man merkt vielleicht: 2010 war nicht so wirklich mein Jahr. 2009 hatte ich das Gefühl, dass viel passiert ist, sich aber nichts bewegt. 2010 hingegen war einfach turbolent, chaotisch und... naja nicht wirklich gut. Mal abgesehen davon, dass mir ständig irgendwas blödes passiert ist oder sich die Ereignisse nicht grade zu meinen Gunsten entwickelt haben, ging es der ganzen Welt wohl nicht so prickelnd
  • Wir erinnern uns mal im Januar an das Erdbeben in Haiti. Ich weiß nicht mehr wie viele Menschen genau dabei und an den Folgen gestorben sind, aber es waren um die 250.000, wenn mich nicht alles täuscht. Davon abgesehen die Menschen, die obdachlos wurden. Einige Monate später bricht dazu noch die Cholera aus, die über 1.500 Menschen das Leben kostet.
  • Etwas später dann ein weiteres Erdbeben, diesmal in Chile. Nicht ganz so verheerend, nicht so viele Tote.
  • Im März brach dann der Vulkan in Island aus, dessen Name kaum einer aussprechen kann xD Ich kanns mittlerweile, aber ich weiß nicht genau wie man ihn schreibt. Auf gut Glück: Eyjafjallajökull. Jedenfalls wurde der Flugverkehr eine ganz schöne Zeit lang dadurch beeinträchtigt.
  • Im April kam dann meine Lieblingskatastrophe. Wer wohnt in ner Ananas ganz tief im Meer? - Dank BP keiner mehr, denn eine Ölplattform von BP explodierte und es traten Tonnenweise Liter Öl aus. Die größte Ölkatastrophe in der Geschichte. Erst im August kann das Leck geschlossen werden, in der zwischenzeit wird das Meer verpestet und viele Tiere erleiden einen qualvollen Tod.
  • Ein weiteres Erdbeben, diesmal in China. Mehr als 12.000 schwer Verletzte und über 200.000 Betroffene.
  • Im Juli auch keine Naturkatastrophe, aber dennoch ein großes Unglück: Stichwort Loveparade. Bei einer Massenpanik sterben 21 Menschen. Niemand will sich verantwortlich sehen.
  • Überschwemmung in Pakistan im August. 3 Millionen Menschen sind betroffen, verlieren ihre Häuser, sind Hunger ausgesetzt. Krankheiten verbreiten sind, eine Hungersnot kündigt sich an. Die Menschen sind auf jede Spende angeiwesen.
  • Durch Russland frisst sich hingegen das Feuer. Waldbrände bewegen sich auf Moskau zu, das Feuer forderte einige Todesopfer.
  • Im August passiert in Deutschland etwas anderes: durch Regen verursachtes Hochwasser in Sachsen und Brandenburg. Betroffene müssen tagelang ohne Strom auskommen. 3 Menschen sterben.
  • In Chile werden bei einem Minenunglück 33 Kumpel verschüttet. 69 Tage halten die Männer unter der Erde aus und werden nach 2 Monaten mit einer extra entwickelten Rettungskapsel geborgen. Alle 33 können gerettet werden, niemand stirbt, allerdings mussten einige Kumpel aufgrund von Lungenentzündung und ähnlichem auf die Intensivstation.
  • Im Oktober wird Ungarn von Giftschlamm überschwemmt. Ein Speicher war gebrochen und giftiger Industrieschlamm tötet 4 Menschen und verletzt hunderte.
  • Vulkanausbruch in Indonesien. Unabhängig davon ein Erdbeben und ein folgender Tsunami.Mindestens 140 Tote, viele werden vermisst.

Freitagsfüller 31/12/10

Letzter Freitagsfüller in diesem Jahr... Irgendwie ein komisches Gefühl. Nachher kommt noch ein kleiner Jahresrückblick von mir, aber nun erstmal der Silvesterfüller von Barbara ;)

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  Inzwischen hab ich doch Lust bekommen Silvester zu feiern.
2.  Alkohol trinken ist bei uns Tradition an Silvester.
3.  Die Nachricht des Tages gabs für mich noch nicht.
4.  Ich muss noch duschen und mich fertig machen und zwar so schnell wie möglich.
5.  Heute um Mitternacht werde ich auf ein hoffentlich besseres Jahr anstoßen können.
6.  Vorsätze hält man eh nie lange ein, aber trotzdem hab ich fast immer welche.
7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die kleine Feier auf die ich eingeladen bin, morgen habe ich ausnüchtern und zocken geplant und Sonntag möchte ich eigentlich nichts tun!

Donnerstag, 30. Dezember 2010

2010 gelesen

Ich versuche mal alle Bücher aufzulisten, die ich 2010 gelesen habe, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass ich hinterher wirklich alle hier stehen hab xD Soweit ich mich erinnere dürfte das hier auch die Reihenfolge sein, allerdings kann es gut sein, dass grade die ersten Bücher etwas anders gelesen wurden, aber das ist ja auch wurscht ;)

Jesus liebt mich
David Safier

The Catcher in the Rye
J.D. Salinger

Rachel ist süß
Anne Bax

Bevor ich sterbe
Jenny Downham

norway.today
Igor Bauersima

Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl
Stephenie Meyer

Silberlicht
Laura Whitcomb

Die Tribute von Panem - Tödliche Spiele
Suzanne Collins

Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe
Suzanne Collins

Lucian
Isabel Abedi

Isola
Isabel Abedi

Rubinrot
Kerstin Gier

Saphirblau
Kerstin Gier

Evermore - Die Unsterblichen
Alyson Noël

Evermore - Der blaue Mond
Alyson Noël

Die Beschenkte
Kristin Cashore

Evermore - Das Schattenland
Alyson Noël

Beastly
Alex Flinn

Nach dem Sommer
Maggie Stiefvater

Tauben im Gras
Wolfgang Koeppen

Schöne neue Welt
Aldous Huxley

Evermore - Das dunkle Feuer
Alyson Noël


Irgendwie kommt mir die Liste jetzt schon so klein vor xD Das Meiste dürfte ich haben, aber ich bin mir eigentlich recht sicher, dass ich grade im ersten halben Jahr mehr gelesen habe... Fall mir noch etwas einfällt, dnan kommt es dazu.
Dem ein oder anderen ist vielleicht auch aufgefallen, dass sich unter diesen Büchern auch Schullektüren befinden. Normalerweise würde ich hier keine Schullektüren aufführen, aber mittlerweile lese ich sie doch gerne und würde einiges auch privat mit Freude lesen. Deswegen stehen auch diese Bücher hier :)
Die Liste der Bücher, die ich 2011 sehnlichst erwarte und unbedingt lesen muss dürfte etwa genauso lang sein :D

Dienstag, 28. Dezember 2010

Bin ich lesesüchtig?

Mal wieder ein netter Tag, entdeckt auf Venus.Blog und ich hab mich genötigt gefühlt mitzumachen. Hab ihn auch woanders schonmal entdeckt und finde es wirklich witzig wie viele Ähnlichkeiten oder extreme Unterschiede man so findet.
Viel Spaß beim Lesen und selber ausfüllen!


Die Aufgabe

Lies Dir alle 45 Aussagen sorgfältig durch und sei ehrlich zu Dir, ob sie auf Dich zutreffen. Diejenigen, mit denen Du überein stimmst, markierst Du fett. Natürlich steht es Dir absolut frei, zu jeder Aussage auch Deinen eigenen Senf beizutragen. Am Ende zählst Du alle fett markierten Aussagen zusammen und erhältst die Auflösung wie stark lesesüchtig Du bist.
(Ich makiere übrigens die Punkte, die bei mir teilweise stimmen in blau und mein Senf wird kursiv.)


Die Aussagen

1. Du hast deinen eigenen Sachbearbeiter bei Amazon!
2. Deine Kreditkartenabrechnungen werden per Büchersendung verschickt!
3. Du kaufst Teil 3 einer Serie und noch bevor du angefangen hast zu lesen, freust du dich auf Teil 4!
4. Du teilst das Jahr nicht in Frühjahr Sommer Herbst und Winter auf, sondern Neuerscheinungen Frühjahr und Neuerscheinungen Herbst!
5. Die vielen Mails in deiner Mailbox sind keine Spams sondern die Lieferauskünfte deines Online-Buchhändlers!
6. Deinen Buchhändler wählst du danach aus, wie weit es bis zum nächsten Parkhaus ist, damit du nicht so weit so schwer tragen musst!
7. Dein Stapel ungelesener Bücher ähnelt in Höhe und Ausrichtung dem Schiefen Turm von Pisa!
8. Du ärgerst dich im Mai, wenn ein im Oktober erscheinendes Buch noch nicht in der Datenbank deines Online-Buchhändlers zum Vorbestellen aufgeführt ist.
9. Die Familienmitglieder deiner Serienhelden sind dir geläufiger als deine eigenen Cousins und Cousinen!
10. Dein Postbote hasst dich! (bzw. der Paketbote von DHL :D)
11. Deine Familie erkennt dich ohne Buch vor dem Gesicht nicht mehr!
12. Du freust dich über ein schlechtes TV-Programm, denn es verschafft dir mehr Zeit zum Lesen! (Ich schaue ja eh nie Fernsehen, aber dann weiß ich, dass ich auch nichts verpasse^^)
13. Du überbietest dich im Eifer des Gefechts bei eBay selber!
14. Die Leihbücherei deines Heimatortes kann nur aufgrund deiner Buchspenden existieren!
15. Du verbringst alle Wochenenden im Baumarkt, um dir neue Regalbretter zuschneiden zu lassen!
16. Wenn dein SUB auf unter 5 sinkt, steigt dein Puls auf 180! (Einerseits aus Freude, dass ich weitergekommen bin, andrerseits aus Panik, dass ich bald nichts mehr im Vorrat hab!)
17. Man nennt dich auch den ‚Schrecken der Flohmärkte!
18. Dein Vermieter kündigt dir, weil die Statik des Hauses nicht für deine Buchmengen ausgerichtet ist.
19. An Sonn- und Feiertagen bestellst du entweder online oder gehst an den Hauptbahnhof, um dir Suchtstoff zu beschaffen! (Ich bestelle eh fast immer online, aber am WE hab ich mehr freie Zeit zum schmökern und bestellen...)
20. Wenn du in den Urlaub fährst, dann hast die Klamotten im Handgepäck und der Koffer ist voller Bücher! (Ganz so schlimm nicht, aber ich hab immer eins im Handgepäck und noch einige mehr im Koffer.)
21. Du Deine Bücher grundsätzlich mit Schutzfolien versiehst, damit sie beim Lesen nicht leiden. (So pingelig bin ich auch nicht, aber bei gebundenen Büchern muss IMMER der Umschlag beim Lesen ab und kommt erst wieder dran, wenn das Buch in den Schrank wandert.)
22. Du bereits Freundschaften gekündigt hast, weil Du ausgeliehene Bücher beschädigt zurückbekommen hast. (Freundschaft gekündigt vielleicht nicht, aber es gibt dann ein Riesentheater und ich nehme sowas jemandem laaaange übel.)
23. Du heimlich in der Buchhandlung an den neuen Büchern riechst und Dich dabei verstohlen umsiehst.
24. Du Menschen, die die letzte Seite eines Buches zuerst lesen, für nicht gesellschaftsfähig hältst. (Ich les irgendwie immer gerne den letzten Satz, denn der ist für mich genauso ausschlaggebend wie der erste xD)
25. Jedes Buch behältst, obwohl es Dir überhaupt nicht gefallen hat oder Du es nie lesen wirst.
26. Du das Gefühl hast, einen guten Freund verloren zu haben, sobald Du ein gutes Buch beendet hast.
27. Du niemals das Haus ohne Buch verlässt. (Ich verlasse das Haus schon mit Buch, aber wenn ich weiß, dass ich länger mit dem Bus/Bahn unterwegs bin, dann nehme ich immer eins mit.)
28. Du Dich über Bücher ärgerst, die Dir nicht gefallen, Du sie aber trotzdem zuende liest.
29. Du Grundsätzlich für jedes Buch ein neues Lesezeichen verwendest. (Neeeeeeeeein niemals! Die richtig guten Bücher werden ohne Lesezeichen gelesen, denn die sind außerdem fast nutzlos, weil man sie kaum verwendet.)
30. Du anstatt vor das Aquarium vor Dein Bücherregal sitzt. (Ja und es ist immer wieder wunderschön.)
31. Du als ansonsten friedliebender Mensch Mordgedanken bei schlampigen Übersetzungen oder Grammatik- und Rechtschreibfehlern hegst. (Ich reg mich immer wahnsinnig auf und zeig es jedem, nur interessiert es fast keinen -.-)
32. Du beim Lesen von dicken Bücher immer zwischendurch mal wieder den Klappentext liest.
33. Du Dich über Dein neues Auto nur deshalb freust, weil Du nun auch die schweren Hardcover mit Dir herumschleppen kannst.
34. Du Dir nicht vorstellen kannst, wie man in der Supermarktwarteschlange NICHT lesen kann.
35. Du Dir zu allen Feiertagen nur Bücher wünscht, obwohl Du mindestens zwei Leben bräuchtest, um Deinen derzeitigen SUB auch nur annähernd abbauen zu können.
36. Du Dir ein ausgeliehenes Buch, das Dir gut gefallen hat, nach dem Lesen kaufst.
37. Du nach jedem Kapitel die durchschnittliche Seitenanzahl je Kapitel berechnest
38. Du unter allen Umständen ein neues Buch beginnen musst, nachdem Du das letzte fertig gelesen hast und Du dafür auch mitternächtliche Klettertouren im Nachthemd aufs Bücherregal auf Dich nimmst.
39. Du denkst, dass Du krank bist, wenn Du in einer Buchhandlung mal nichts kaufst. (Oh ja, ich liebe es in Bücherhandlungen zu sein, aber ich fühle mich schrecklich ohne etwas in den Händen zu gehen... Meistens passiert das, wenn ich zu wenig Geld habe und mich einfach nicht entscheiden kann *seufz*)
40. Deine Umgebung völlig schockiert darauf reagiert, dich ohne Buch anzutreffen.
41. Du freudig durchs Haus springst, wenn du im Internet liest, dass es von dem gelesenen Buch eine Fortsetzung gibt.
42. Wenn du das Buch auch aufs Klo mit nimmst und liest. (Als ich noch etwas jünger war hab ich das sehr oft gemacht, aber heute nicht mehr xD Ich kann mich auch nur deshalb so gut daran erinnern, weil ich noch weiß wie meine Mutter das der Apothekerin im Dorf erzählt hat ._.)
43. Du andauern rufst: “Oh! Eine Buchhandlung!”
44. Du ständig über kreative Möglichkeiten nachsinnst, Deine wachsenden Bücherstapel unterzubringen.
45. Du diverse Listen -incl. Sub – führst bzw. Dateien anlegst, um den Überblick über die Bücher zu behalten.



Die Auflösung

Mehr als 10 Treffer: akut lesesüchtig
Mehr als 20 Treffer: fortgeschrittenes Stadium
Mehr als 30 Treffer: nicht mehr therapierbar

Mein Ergebnis: 26 Treffer -> fortgeschrittenes Stadium
(mit blau markiertern Aussagen: 30 Treffer)


Ich tagge: alle Leseverrückten und Bücherliebhaber unter euch :)

Weihnachtsrückblick

So, ich hoffe ihr habt Weihnachten alle gut überstanden und euch reich beschenken lassen ;)
Meine Weihnachtstage waren zwar stressig (wie fast immer^^), aber auch sehr schön. Meine Geschenke haben für Fröhlichkeit gesorgt und ich selbst war auch nicht unzufrieden. Das Raclette war lecker und -unglaublich aber wahr!- habe ich mich nicht überfressen, auch nicht an den ganzen Plätzchen, die hinterher noch hier herumstanden :D Wie immer war Weihnachten recht schokoladig und Raclette ist auch einfach Tradition.

Für mich natürlich kein Fleisch, nur Pilze ;)

An Heiligabend sind wir dieses Jahr nicht in die Kirche gegangen, weil wir alle irgendwie keine richtige Lust hatten und außerdem war der Schneefall ziemlich heftig. Also war alles entspannt, wir haben gegessen und hinterher gabs Bescherung. Ich besitze nun eine Externe Festplatte, ein neues Paar Ohrringe, "Vincent will Meer" auf DVD und Flauschsocken. Mein Bruder hat ein neues Spiel für die Wii bekommen und damit haben wir beide uns dann beschäftigt, bevor wir alle zusammen "Santa Clause 3" und danach "Star Trek" geguckt haben.
Am ersten Weihnachtstag kamen ein paar Verwandten von mir und meiner Mutter und das war wirklich ziemlich lustig. Wir haben gegessen, geredet, gelacht und hatten wirklich unheimlich schöne Stunden zusammen. Gegen Abend bin ich dann zu meinem Vater gefahren, wo nochmal gegessen wurde und es später eine kleine "Bescherung" gab. Mein Vater freut sich nun über seine wärmenden Hausschuhe und ein neues Hemd und ich bestaune meine Harry Potter Bettwäsche und passende Harry Potter Tassen :D Ja, ich bin ein Freak^^ Wir haben den Abend mit Quatschen und Filme gucken verbracht und sind um 8 Uhr morgens schlafen gegangen.
Der zweite Weihnachtstag lief eigentlich ähnlich ab. Aufgestanden um 12 und gefrühstückt bis ungefähr 18 Uhr xD Dazwischen nur mal mit dem Hund spazieren gewesen (natürlich war meine Luna die ganze Zeit dabei). Irgendwann am Abend nach Hause und erholen von den Weihnachtsstagen.
Alles in allem wirklich schön, nicht allzu stressig - wie es eben sein sollte :)

Mein Bruder + Sohn von meiner Cousine :)
Hoffentlich hattet ihr auch alle so schöne Weihnachten! Ich wünsche euch auf jeden Fall noch wunderschöne restliche Jahrestage :)

Freitag, 24. Dezember 2010

Freitagsfüller 24/12/10

6a00d8341c709753ef01156f545708970c


1.  Heute abend gibt es hoffentlich keinen Strei.
2.  Ich liebe es Geschenke zu verteilen und die glücklichen Gesichter zu sehen und darauf freue ich mich am meisten.
3.  Uuups, ich habe vergessen noch ein Ersatzgeschenk für meine Mami zu kaufen.
4.  Eigentlich gehen wir Heiligabend in die Kirche oder eben nicht.
5.  Inzwischen kann man sich fast alles kaufen.
6.  Wer an Weihnachten arbeiten muss, erspart sich zumindest den Familienbesuchsstress .
7.  Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das Essen, die Bescherung und danach Ruhe, morgen habe ich eine gemütliche Familienfeier und später einen Besuch bei meinem Vater geplant und Sonntag möchte ich mich bitte von den Weihnachtstagen erholen und mich mit meinen Geschenken beschäftigen!

Heute ganz weihnachtlich bei Barbara :)

Donnerstag, 23. Dezember 2010

Weihnachtsstimmung

Zu Weihnachten brauch man eine schöne friedliche Stimmung finde ich. Und am schnellsten lässt sich diese durch die richtigen Weihnachtslieder erzeugen, finde ich. Deswegen folgt nun meine ganz persönliche Top 7 der Weihnachtssongs. Warum ausgerechnet eine Top 7 und keine Top 10 oder Top 5? Naja, 5 waren mir einfach zu wenig, aber bei 10 hätte ich drei Lieder dazu nehmen müssen, die ich nicht zu 100% favorisiere.


Platz 7

Enya - We wish you a merry Christmas



Platz 6

Albert - Hammond - Under the Christmas Tree



Platz 5

Egal wie alt es ist und wie die Typen aussehen, das Lied ist Kult!



Platz 4

Die roten Rosen - Weihnachtsmann vom Dach 
Ich wünschte wirklich, ich hätte eine bessere Version gefunden...


Platz 3

Frankie goes to Hollywood - The Power of Love

Nicht nur zu Weihnachten schön... Der Song geht immer.


Platz 2

Smashing Pumpkins - Christmastime



Platz 1

Jona Lewie - Stop the Cavalry

Wurde schon als Kind von mir geliebt und spiegelt heute das wider, was ich denke!

Dienstag, 21. Dezember 2010

Früher fand ich Weihnachten irgendwie besser.

Als ich noch ein paar Jährchen jünger war, war Weihnachten einfach DAS Event und ich hab es sooo geliebt. Natürlich fand ich die Geschenke immer wahnsinnig cool, aber auch die tollen Leckereien, das schöne Beisammensein an den Weihnachtstagen, die Musik und so weiter...
Heute finde ich Weihnachten sehr stressig. Überall wird darüber gefaselt, man wird überflutet von Werbung und super Weihnachtssonderangeboten (danke Kapitalismus), die Geschäfte sind völlig überfüllt und das ganze Fest ist zu einer total kommerziellen Sache verkommen.
Weihnachten war mal ein Fest der Liebe oder sollte das zumindest sein. Heute schreit man sich besonders gerne an Heiligabend an (das Essen ist noch nicht ganz fertig, XY war zu lange im Bad, gleich fängt die Kirche an, einer ist bockig usw...), die Verwandten sitzen gezwungen am ersten Weihnachtstag am Tisch und es werden sich steif die verlangten Geschenke überreicht. Wusstet ihr, dass über die Weihnachtstage besonders viele Verbrechen bzw. Morde passieren? Also ich kann das sehr gut nachempfinden.

Dieses Jahr dachte ich mir, dass ich mir nicht so einen großen Stress mit den Weihnachtsgeschenken mache und möglichst früh welche einkaufe. Es galten Mutter, Stiefmutter, Vater, Stiefvater und natürlich Bruder zu beschenken. Wären meine Großeltern noch am leben würden die selbstverständlich auch etwas bekommen bzw. bekommt meine noch lebende Oma selbstgebackene Plätzchen, weil sie damit am meisten anfangen kann.
Jedenfalls hatte ich Anfang Dezember schon so gut wie alles zusammen. Der Rest war sozusagen Kür. Und die ist mir zum Verhängnis geworden. Irgendwie hab ich es geschafft überall noch total tolle und genau die richtigen Sachen für eine Person zu finden, die ich einfach mitnehmen musste. Das hat jetzt dazu entführt, dass jeder mehrere Geschenke bekommt und ich mich arm fühle. Besonders mein Bruder hat fett abgesahnt, aber ist es nicht toll und einfach, Kinder zu beschenken?!
Ein Teil seiner Geschenke bekommt mein Vater erst zum Geburtstag - im Februar *hust* Und ein Geschenk für meine Mutter ist verloren gegangen und jetzt hab ich für sie gar nichts. Warum gar nichts? Weil ich ihr das eigentliche Weihnachtsgeschenk schon zu Nikolaus geschenkt habe. Sie bekommt zwar noch etwas aus Bruder-Schwester-Kooperation, aber das wird nicht bis Weihnachten da sein.
Es läuft also wiedermal alles schief. Nächstes Jahr kaufe ich wieder am 23.12. Geschenke ein *seufz*

Und das beste an allem? Andere Leute beschenken ist absolut kein Problem, aber es fiel mir ungeheuer schwer mir dieses Jahr etwas zu wünschen. Während mein Bruder einen ellenlangen Wunschzettel geschrieben hat, blieb meiner so ziemlich leer. Ich kanns selbst nicht fassen...

Ich hoffe ihr hattet keine allzu stressige und geldgierige Vorweihnachtszeit und könnt an Heiligabend tolle Päckchen auspacken :)

Samstag, 18. Dezember 2010

Freitagsfüller 17/12/10

Ich bin sehr erschrocken darüber, dass schon wieder Freitag ist bzw. gestern Freitag war. Und ich komm wirklich zu nichts oO Mein Opa hatte gestern Geburtstag und ich habs noch nichtmal geschafft auf den Friedhof zu gehen, obwohl ich es mir so fest vorgenommen hatte! Und Altenheim war eigentlich auch angesagt, aber es kommt wirklich immer etwas dazwischen. Backen wollte ich auch noch und hab schon länger meine Zutaten wartend hier stehen *seufz*
Dafür gibt es jetzt etwas verspätet immerhin wieder einen Freitagsfüller von der lieben Barbara :)


6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  Röhre in Stiefeln fand ich früher blöd, trage es jetzt aber total gerne und finds super.
2.  Bei uns stehen überall Mandarinen und Gebäck auf dem Tisch.
3.  Wenn ich 3 Tage eingeschneit wäre, dann würde ich vielleicht endlich zu etwas kommen, also aufräumen und für die Weihnachtstage schön machen, Geschenke einpacken, noch etwas backen und .
4.  "We wish you a merry Christmas" von Enya ist einer meiner Favoriten bei Weihnachtsmusik.
5.  Nur noch eine Woche bis Weihnachten und richtig freuen tue ich mich nicht.
6.  Ich habe genug von diesem Jahr.
7. Was das Wochenende angeht, gestern Abend freute ich mich auf einen Tag mit meinem Vater, heute habe ich backen und Fotos machen geplant und Sonntag möchte ich noch mehr backen und es endlich schaffen richtig gut aufzuräumen!


Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und melde mich nachher hoffentlich wieder ;)

Sonntag, 12. Dezember 2010

Rückmeldung zu bebe Young Care Goodbye Make-up

Seit einiger Zeit benutze ich jetzt schon die Creme von bebe und mein bisheriger Eindruck von diesem Produkt ist recht positiv, ob ich sie mir jedoch auch später kaufen will ist fraglich.
Damit sich jeder ein eigenes Bild davon machen kann, werde ich Goodbye Make-up hier etwas genauer vorstellen und von meinen Erfahrungen damit berichten. Ich war wirklich sehr gespannt auf das Projekt, da ich normalerweise nie Make-up nutze und sonst kaum Schminke Verwende. Außerdem bin ich ein sehr blasser Mensch und habe eine lästige Mischhaut. Das Produkt konnte auch noch einem Härtetest unterzogen werden, da ich schon beim spazieren gehen leider schnell zum schwitzen an Nase und Stirn neige, auch wenns nicht sehr Ladylike ist.
Übrigens habe ich immernoch Proben zu vergeben!

Aussehen:

Die Creme befindet sich in einer kleinen Tube, ganz in rosa und typisch bebe-mäßig:

Die Farbe der Creme ist bräunlich und sieht etwa so aus:



Auftrag und Wirkung:
Normalerweise benutze ich ja kein Make-up oder ähnliches, deswegen wusste ich nicht wie viel ich davon nun nehmen sollte. Ich musste etwas rumprobieren bis ich ein Gefühl für die Konsistenz und nötige Menge hatte.
Direkt nach dem Auftragen war meine Haut farblich nicht wirklich verändert, jedenfalls konnte ich nichts direktes beobachten. Allerdings habe ich beim genauen hinsehen gemerkt, dass meine Haut glitzert. Das sieht man jedoch nur, wenn man wirklich darauf achtet und im hellen Licht genau hinschaut. Es wird also keiner wie ein glitzernder Vampir aussehen! Weiterhin fühlte meine Haut sich danach recht weich an und weder trocken noch fettig und hatte daher auch keine lästigen Reflektionen auf der Haut.

Haltbarkeit und Härtetest:
Unmittelbar nach dem Auftrag konnte ich keine Farbrückstände auf Papier sehen mit dem ich mir zum Test über das Gesicht gewischt habe. Auch an Kleidung, besonders Pulloverkragen, konnte ich keinerlei Cremereste entdecken, wie ich es schon oft bei normalem Make-Up gesehen habe. Ich habe die Creme immer morgens nach dem Waschen aufgetragen, aber kein zweites Mal im Laufe des Tages. Am Abend war der Effekt, dass meine Gesichtshaut sich weich anfühlte, immernoch da. Außerdem glänzte meine Haut nicht so sehr wie sonst. Bei ganz genauer Betrachtung konnte man nur sehen, dass viel weniger Glitzerpartikel vorhanden waren. Dennoch hatte ich das Gefühl, dass die Creme sich gut gehalten hat und sowohl für Feuchtigkeit gesorgt hat als auch gegen eine fettige Haut gewirkt hat.
Der Härtetest sah so aus, dass ich relativ kurz nach dem Auftrag der Creme auf die Haut, mit den Hunden spazieren gegangen bin. Das ganze muss sich in einem Zeitraum von 30 bis maximal 60 Minuten abgespielt haben. Auf meinem Rückweg muss ich viel bergauf und auf meiner Nase hatten sich Schweißperlchen gebildet. Als ich die mit einem Tuch wegwischte, waren deutliche Cremespuren zu sehen. Daraus schließe ich, dass sie wirklich einige Zeit brauch um wirklich einzuwirken, wenn man vorhat sich extremeren Bedingungen auszusetzem (Sport, starker Regen etc.)

Sonstiges:
Das Einzige, was ich an der Creme zu bemängeln habe, ist der Geruch. Aus irgendeinem Grund assoziire ich den Geruch mit altem Rucola Salat. Ich habe wirklich absolut keine Ahnung wie es dazu kommt und andere Leute scheinen das wirklich überhaupt nicht so zu empfinden. Mittlerweile hab ich mich auch an den Geruch gewöhnt und würde ihn nicht als "schlecht" einstufen, allerdings reicht es auch noch nicht ganz für ein "gut".
Richtig natürliche Farbe hat mir die Creme auch nicht gebracht, dafür aber gut gegen glänzende Haut gewirkt, was die Haut auf eine andere Art gut hat aussehen lassen.

Fazit:
Die Versprechen wurden weitgehend gehalten, meine Haut war nicht trocken, hatte aber auch keine fettigen Stellen mehr. Die Haut sah gepflegt und rein aus und fühlte sich auch so an ;)
Eine richtige natürliche Färbung konnte ich nicht entdecken, aber die Haut sah durch die unauffälligen Glitzerpartikel im positiven Sinne anders aus.
Die Verträglichkeit würde ich als sehr gut einschätzen, da ich in keinen Bereichen Juckreiz oder Brennen gespürt habe, genauso wenig wie Schwellungen oder Ausschlag.
Alles in allem stellt mich die Tagescreme sehr zufrieden und ist wirklich ideal, grade für diejenigen, die eher "einfach" geschminkt sind und sich keine großen Mühen machen möchte. Der Auftrag ist schnell und einfach und unterscheidet sich nicht von anderen Tagescremes, die ich vorher benutzt habe.
Lediglich der Geruch stellt mich nicht 100% zufrieden und der Preis von knapp 5€ macht mich für einen weiteren Kauf unsicher.


Ich hoffe, dass jeder etwas mit dieser Übersicht anfangen kann und ich vielleicht das Interesse des ein oder anderen geweckt habe ;)

Zeit macht sich rar...

Zugegeben, in den letzten Tagen war ich wirklich ziemlich schreibfaul. Innerhalb der letzten Woche habe ich nicht wirklich viel geschrieben. Ja, ich schäme mich sehr dafür, vor allem, da ich über so vieles etwas zu schreiben hab, aber mir immer etwas fehlt, sei es ein Foto, die Lust oder Zeit. Ich hoffe wirklich, dass sich das jetzt wieder ein wenig ändert.

Letzten Donnerstag hatte ich meinen ersten Drehtag, nachdem ich am Montag -dank Schnee- zu Hause bleiben musste. Ich bin immernoch ganz hin und weg davon, es war supertoll und hat richtig viel Spaß gemacht. Am liebsten würde ich alles bis ins Detail erzählen, aber ich darf leider nicht :-x Bilder wurden zwar gemacht, aber die bekomme ich erst sobald der Film im Kino läuft, weil keine Informationen vor Filmstart bekannt gegeben werden dürfen. Das heißt also noch warten bis Oktober 2011... Ich freu mich trotzdem schon total drauf und darüber berichten sobald es aktuell wird, werde ich auf jeden Fall nochmal :)

Der nächste Punkt betrifft ein kleines Päckchen, das letzten Mittwoch bei mir im Briefkasten lag. Zuerst wusste ich gar nicht, was das nun sein sollte, aber dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Das ist das Päckchen von meinem Wichtel! Superneugierig wurde das ganze natürlich sofort ausgepackt:

Da war total viel drin! Sowas hätte ich nie erwartet und ich hab mich unglaublich gefreut :)
Als erstes puzelte mir der Nagellack entgegen und ich war erstmal etwas skeptisch, weil ich ja nicht so der große Kosmetikfan bin. Aaaber mit dem Nagellack ist voll ins schwarze getroffen worden! Meine Nägel trage ich zwar meistens kurz, aber je nach anlass dürfen sie auch mal länger und lackiert sein und dann bitte auch auffällig. Und das ist der Nagellack ;) Farbton äh 65W von Manhatten, ein "tief violett-beeriger Ton", wenn ich mal zitieren darf (kann man für Leute wie mich nicht einfach "lila" auf die Verpackung schreiben?). Wer sich näher für den Lack interessiert, darf einmal hier gucken. Ich werde ihn jedenfalls ausprobieren sobald ich mir wieder die Nägel lackieren kann^^
Nach dem Lack hielt ich was zu Essen in der Hand. Das ist schonmal gut. Noch besser ist aber, dass es ein Nougat & Marzipan Riegel von einer mir bisher unbekannten Marke war! Eigentlich wollte ich ihn erst essen, sobald ich alles fotografiert hatte, aber dann war ich so neugierig, dass ich ein kleines Stückchen probieren wollte, aber dann war plötzlich der halbe Riegel weg! Wie man merkt, hat er sehr geschmeckt, ich musste mich zwingen nicht alles auf einmal zu essen *pfeif*
Dann kam etwas eingewickeltes aus dem Päcken. Erstmal wusste ich nicht, was das sein sollte, aber wer lesen kann ist klar im Vorteil, denn da steht "Sexy Peel" drauf. Jaaa, ich hab doch tatsächlich ein Stückchen Sexy Peel von Lush bekommen! Hätte nicht gedacht, dass mir tatsächlich jemand einen solchen Wunsch erfüllt ^_^ Ich selbst hätte mich wahrscheinlich von keinem Krümmel trennen können xD
Nach der Seife kam dann noch mehr Eingewickeltes. Diesmal ein selbstgemachter Stern. Sieht total schön aus und ist wirklich mit viel Mühe gemacht, das sieht man sofort :)
Als letztes klapperten noch zwei Buttons aus dem Paketchen und da musste ich wirklich schmunzeln. Ein Blick aufs Bild erspart warscheinlich jegliche große Erklärung. Auf dem einen steht Fleisch ist Mord und auf dem anderen Fur (für Englischmuffel: das heißt Pelz). Passt demnach super zu meinem McMurder Button, der momentan leider für ein Projekt noch an einem Plakat in der Schule hängt :D
Ich weiß gar nicht, was ich zu diesen tollen Sachen sagen soll... Es ist zwar leicht mich zu beschenken, aber das hier hat wirklich alles übertroffen! Es ist nichts dabei, was mir nicht gefällt oder was ich nicht gut gebrauchen kann. Ich freue mich wirklich richtig darüber und hab mich zu schämen, dass ich jetzt erst davon berichte ;) Also danke danke danke für dein tolles Geschenk lieber Wichtel *knuddel* Achja und es war noch so ein lieber Brief dabei, der richtig Freude gemacht hat beim lesen =)


An alle anderen noch einen schönen 3. Advent!

Freitag, 10. Dezember 2010

Freitagsfüller 10/12/10

Wie immer bei der lieben Barbara :)


6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1. Im Allgemeinen weiß ich eigentlich nie, was ich denn wirklich will.
2. Ich war früh dran mit meinen Weihnachtsgeschenken in diesem Jahr.
3. Bei diesem Wetter brauche ich jeden Tag ein paar Minuten in denen ich rausgehen und die kalte Luft genießen kann.
4. Traurig sein, dass ich Mama und Papa nicht gleichzeitig dabei hatte, das erinnert mich sehr an Weihnachten in meiner Kindheit .
5. Mein Auto wartet eigentlich nur darauf, dass es von mir gefahren wird.
6. Manches dauert ewig und anderes vergeht leider viel zu schnell!
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen Abend zusammen mit meinem Bruder, morgen habe ich einen Besuch in der Stadt geplant und Sonntag möchte ich bisher noch nichts bestimmtes tun!

Sonntag, 5. Dezember 2010

Winterkind

Obwohl ich den Winter wirklich liebe mit Kälte, Schnee und allem, was eben dazu gehört, muss ich doch sagen, dass mich die momentane Situation etwas verstimmt.
Es fing gestern Nachmittag etwa gegen 5 Uhr an zu schneien und es hat bis grade eben ziemlich heftig durchgeschneit. Es ist alles weiß. Die Straße in der ich wohne, die Hauptstraße ins Dorf... Ich weiß gar nicht, wie wir in den nächsten Tagen einkaufen wollen.
Kurz gesagt: es hat viel geschneit und der Schnee ist hoch. Irgendwann am Mittag hat auch noch auf einmal das Haus richtig gewackelt und man hörte ein ziemliches wummern. Ich war zuerst einfach nur wahnsinnig geschockt, aber dann hab ich gesehen, dass das Schnee war, der vom Dach gefallen ist. Jetzt liegt auf unserer Terrasse ein ungefähr 1 Meter hoher Schneehaufen. Letztendlich bin ich aber nur froh, dass Luna nichts passiert ist, die lief nämlich im Garten rum und hatte nach der Lawine erstmal ziemliche Angst ;) Beim Spazieren gehen sind die Hunde auch ziemlich weit eingesunken. Gehen ging gar nicht mehr, eigentlich war es das reinste gehüpfe, weil immer aus dem grade entstandenden Loch herausgehüpft werden musste und somit schon wieder ins nächste :D Laufen ist einfach total anstrengend ._.  Außerdem wollte ich heute ausnahmsweise mal etwas im Fernsehen gucken, aber nein, bei diesem Schnee gibt es kein Fernsehen. Toll. Natürlich hab ich mich auch schon gefragt, wie ich morgen zum Drehort kommen soll, aber mittlerweile ist eigentlich klar, dass ich das vergessen kann. Meine Mutter kann noch nichtmal aus der Einfahrt fahren, geschweige denn irgendwo auf der Straße rumgurken und einen Berg hochfahren. Das ganze ärgert mich schon etwas, deswegen hab ich vorhin leckere Schweineöhrchen gebacken ^_^ Dabei werd ich tatsächlich wieder etwas froh. Fotos und Rezept folgen dann morgen.

Ich wünsche noch jedem von euch einen schönen 2. Advent und hoffe, dass der Schnee sonst niemanden eingesperrt hat ;)

Freitag, 3. Dezember 2010

Freitagsfüller 03/12/10

So, noch schnell bevor es nicht mehr Freitag ist ;)


6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  Bei dieser Kälte fühle ich mich richtig wohl.
2.  Eines Tages wird alles besser sein und ich glaube fest daran.
3.  Schnee sieht wunderschön aus und ich liebe das knarzende Geräusch wenn man hindurch geht.
4.  Ich bin nicht böse oder schlecht gelaunt auch wenn es manchmal anders aussieht .
5.  Am besten wäre es, wenn ich jetzt einfach wüsste wie ich meine Zukunft gestalten will.
6.  Lebkuchen, Marzipankartoffeln, Dominosteine, Kipferl, Makronen usw. nasche ich nur in der Vorweihnachtzeit .
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf die Badewanne, morgen habe ich schon wieder backen geplant und Sonntag möchte ich mich sammeln und auf die kommende Woche vorbereiten!

Wenn ihr auch mitmachen wollt, dann kopiert euch einfach den Freitagsfüller bei Barbara!

Bella's Lunakekse

Vanillekipferl sind für mich einfach der Inbegriff von Weihnachten. Und ich liebe es sie zu machen. Ganz einfach, schnell und ohne großen Aufwand. Schmecken tut es jedem :D
Beim backen wurde ich natürlich von zwei Pelzwesen beobachtet, die darauf gelauert haben, dass mir Teig oder gar ein ganzer Keks aus der Hand fällt. Ist zum Glück nicht passiert, allerdings ist mir etwas aufgefallen. Während ich so einen Kipferl in der Hand halte und mein Blick auf meine kleine Luna fällt, da sehe ich doch sofort den Zusammenhang. Welcher Zusammenhang? Tja, Luna heißt ja nicht einfach so Luna. Luna heißt Mond und mein Hund hatte schon als kleiner Welpe eine Halbmondförmige Blässse. Deswegen heißt sie Luna. Sie ist einfach eine Luna. Und die Kipferl haben die gleiche Form, wie die Blässe von meinem Hund. Beides Monde. Deswegen sind das jetzt offiziell Lunakekse :)

Einmal draufklicken und es wird groß!

Einmal draufklicken und es wird groß!

Zutaten
1 Vanilleschote
300g Mehl
80g Zucker
175g kalte Butter
2 Eigelb
100g geschälte Mandeln
(zum Wälzen 4P. Vanillezucker und 4 EL Zucker)

Vanilleschote mit einem spitzen Messer aufschneiden und Mark herauskratzen.
Butter, Zucker, Vanillemark, Eigelb, Mehl und Mandeln nacheinander zusammen in eine Schüssel füllen und mit den Knethaken des Hanrührers kneten und danach mit den Händen alles weiter zu einem glatten Teig kneten.
Den glatten Teil zu mehreren, nicht zu dicken, langen Rollen formen (am besten so, dass alles auf 1 bis 2 Teller passt) und danach für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Backofen auf 180°C, Umluft 160°C und Gas auf Stufe 3 vorheizen.
Für Dukaten die Teigrollen in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Für die klassischen Kipferl die Rollen etwas "platt" drücken, am besten schon vor dem kühlen. Ein einfacher aber effektiver Tipp ist mit einem Glas die kleinen Halbmonde abzutrennen und nachzuformen. Dadurch spart man sich ewigen kneten und formen, hat aber hinterher einen genauso schönen Effekt.
Die Scheiben bzw. Monde etwa 15 Minuten backen.
Zum Wälzen: Zucker und Vanillezucker auf einem flaschen Teller mischen und die noch warmen Kipferl von beiden Seiten in der Mischung wälzen. Vorsicht, die Kipferl sind besonders warm noch sehr zerbrechlich! Danach abkühlen lassen und schon fertig :)

Donnerstag, 2. Dezember 2010

Die letzten Tage...

...waren wohl die stressigsten meines Lebens! Naja, das war eine Lüge. Eigentlich bin ich mir sicher, dass es schlimmere Zeiten gab ;)
Gestern hatte ich einfach einen langen Tag. Bin morgens früh aufgestanden und hab mit meiner Mutter und meinem Bruder gefrühstückt und als mein Bruder dann in der Schule war, sind meine Mama und ich nach Köln fahren. Da mussten wir nämlich hin, weil meine Mum und ich als Statisten bei einem momentan gedrehten Film mitwirken sollen und dafür war gestern um 11 Uhr die Kostümanprobe. Das war schonmal ne ziemlich lustige und interessante Sache und es macht schon Spaß in eine gewisse Rolle reinzuschlüpfen ;) Das ganze dauert natürlich seine Zeit und ich war erst gegen halb drei zu Hause.
Da hat mich dann sofort meine Backwut gepackt (irgendwo musste ich mich ja auslasten und entspannen) und ich hab Teig für Vanille Kipferl gemacht. Der kam dann in den Kühlschrank und weil ich eh schon alles dreckig gemacht hatte und es noch nicht allzu spät war, hab ich dann noch Vanille-Kokos-Makronen gemacht. Das hat doch länger gedauert als erwartet und ich musste schon wieder eilen, weil ich Abends noch Training hatte.
Spät, aber noch halbwegs pünktlich stand ich dann um 19 Uhr in der Ballettschule. Zu diesem Zeitpunkt hätte ich am liebsten auf dem Sofa gelegen und ein Schläfchen gemacht, aber stattdessen mussten sich Kopf und Körper noch ganz schön anstrengen. Die Sache ist nämlich die, dass wir im Mai Premiere von unserer modernen Version von Cinderella haben. Eigentlich bin ich seit eh und je in der Freitagsgruppe und nicht Mittwoch. Aber da fallen bei der Premiere ganze 3 Leute aus und das ist nicht grade ideal. 2 Leute sind schon eingesprungen und ich jetzt auch noch. Das heißt, dass ein völlig neuer Tanz auf mich wartet, den ich jetzt komplett lernen muss, und weitere Kämpfe mit meinen neuen Spitzenschuhen. Wird schon...
Als ich am Abend nach Hause kam, war ich einfach nur kaputt!

Heute war nicht ganz so schlimm, aber ähnlich. Meine Mutti hat mich viel zu früh aus dem Bett geschmissen, nach dem Tag gestern. Und irgendwie ist mir den ganzen nachmittag die Zeit davongerannt... Ich hab meine Kipferl zu Ende gemacht, mir überlegt, was ich als nächstes backe und dann noch die Küche schön aufgeräumt. Achja und zwischendurch bin ich nochmal im Schlafanzug durch den Schnee gerannt, weil ich was aus dem Auto holen musste :D
Restlicher Tag war unspektakulär, aber trotzdem bin ich die ganze Zeit hin und her gerannt. Dabei wollte ich doch einfach nur warm eingemuckelt auf dem Sofa liegen..... Das konnte ich zumindest grade eben bei Akte X :)
Ich bin gespannt auf morgen, das wird auch wieder lang, aber ich hab schon angekündigt, dass ich mich dann in Ruhe in die Badewanne lege und meinen Kopf freimache.

Und jetzt gibts noch einmal meine Makronen zu sehen, das Rezept findet ihr darunter:
Klicken und du siehst mehr!

Klicken und du siehst mehr!

Zutaten:
1-2 Vanilleschoten
3 Eiweiß
2TL Zitronensaft
1 Prise Salz
225g Puderzucker
60g Mehl
150g Kokosraspel
ca. 50 Backoblaten (meine hatten 50mm Durchmesser)

Vanilleschoten mit einem spitzen Messer aufschneiden und Mark herauskratzen. Danach zusammen mit Eiweiß, Zitronensaft und Salz mit den Quirlen des Handrührgeräts steif schlagen.
Puderzucker und Mehl dazusieben (es sollten keine Puderzuckerbrocken dabei sein) und auch die Kokosraspel dazugeben. Dabei schön weiterschlagen.
Jetzt am besten den Ofen vorheizen. Backofen 180°C, Umluft 160°C, Gas Stufe 3
Die Oblaten auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche geben und etwa einen TL Makronenmasse darauf geben. Ihr könnt natürlich auch mehr auf die Oblaten geben, am besten einfach nach Gefühl und dass die Oblaten schön bedeckt sind.
Makronen 10-15 Minuten backen. Danach abkühlen lassen und schon fertig.

Wenig Arbeit, aber wirklich lecker ;)

Montag, 29. November 2010

Bhagwan und mein Backwahn

Während meiner Bruder nebenher ein bisschen vom Bhagwan philosophiert, hat mich der Backwahn total gepackt! Nachdem ich bei Silent ein tolles Muffinuniversalrezept entdeckt habe, war ich ganz versessen darauf zu backen und mich kreativ in der Küche auszutoben.
Für diejenigen, die es interessiert und auch backen wollen:

125g Butter
125g Zucker
2 Eier
250g Mehl
1Pck Backpulver
250ml Milch
25 Minuten bei 200 °C backen

Das ist das Grundrezept, dem man noch alle Wünsche und Ideen hinzufügen und später nach Lust und Laune dekorieren kann!
Bei mir hat der Teig für 20 Muffins gereicht, allerdings sind einige auch übergelaufen, deswegen könnten es bestimmt auch 25 kleine Muffins werden.


Mein erster Versuch startete am Donnerstag. Ich hab erstmal keine allzugroßen Experimente gewagt und war sehr gespannt auf die Reaktionen von meiner Familie. Nachdem die Muffins abgekühlt waren (es war bestimmt schon gegen halb 10 Abends), hatte mein Bruder nochmal Hunger und wollte dann einen Muffin probieren.
Ein großer Fehler! Meine Mum hat auch direkt probiert und beide waren seeehr begeistert und fanden das ganze unheimlich lecker. (Zitat von meiner Mutti: "Mmmmh, mmmmmh, mmh, das sind die besten Muffins, die ich in meinem ganzen Leben gegessen habe!")
Tja, zum großen dekorieren kam ich nicht mehr, denn am Ende waren von 20 Muffins nur noch 9 da. Deswegen wurde ich dann bauftragt neue zu machen. Das tat ich dann auch, aber diesmal in Abwesenheit von allen anderen, und das sah dann so aus:



Im Ofen




 Alle 4 Kreationen




 Krokantmuffin mit Schoko-Krokant-Glasur


 

 Schokomuffin mit noch mehr Schoki




Maripanmuffin mit weißer Schokolade




Last but not least:
Kokosmuffin mit weißer Schoki und Kokosraspeln, "Schneemuffin" genannt :)


Wenn ich mein Megarezept wiederfinde, dann mach ich als nächstes Vanille Kipferl und dann Crème Brûlée. Ja, mich hat der Backwahn gepackt, ich gebs offen zu :D

Es schneit endlich!

Juhuu! Es hat zwar schon vor ein paar Tagen mal etwas geschneit, aber davon ist nur wenig liegen geblieben, hauptsächlich auf Wiesen und auf vor Frost hartem Gras. Und heute hat es dann endlich so richtig schön geschneit :)
Jetzt kommt so langsam richtig schöne Weihnachtsstimmung! Ich freu mich schon so ^_^ Jetzt hat auch endlich der Weihnachtsmarkt eröffnet und da werd ich die nächsten Tage mal herumstreifen.

Falls ihr euch fragt, was das ist:
Meine Fensterscheibe mit Schneeflocken drauf.


Tja und dazu kann ich auch direkt mal eine Geschichte erzählen. Ich wollte heute vormittag mit meinem Hund spazieren gehen und da kommt meine Mutter mir entgegen und sagt: "So kannst du nicht raus gehen, es ist Arschkalt draußen!" (Ich hatte übrigens ein Longshirt und eine Leggings an.) Gut, dachte ich also, mir wird zwar ganz sicher nicht kalt, aber ich möchte meine Mama ja nicht erzürnen und zieh mir was anderes und etwas wärmeres an. Jacke an, Hund angeleint, losgegangen bei leichten Schneeflöckchen.
Als ich dann wieder nach Hause kam, gabs erstmal einen bitterbösen Blick an Frau Klugscheiß-Mutter, denn ich habe mich gefühlt wie
  1. ein Mann, der
  2. 1 Stunde hardcore Fitnesstraining hinter sich hat!
Ehrlich, mir war so warm! Mein Sweatshirt war total nass und ich musste mich erstmal umziehen. Aber nein, Mama muss ja immer alles besser wissen.
Ist das nur bei mir so oder kennen das andere vielleicht auch? Wann lernen Mütter denn endlich, dass wir anders sind als sie? Die Lieblingsspeise von meiner Mum muss mir noch lange nicht schmecken und nur weil sie schnell friert, muss ich mich nicht auch dick anziehen.

Sonntag, 28. November 2010

Advent Advent

Ich wünsche noch schnell allen einen schönen ersten Advent :)
(Mein Bruder war die ganzen letzten Tage total verwirrt, wann er denn das erste Türchen aufmachen darf, schließlich heißt es ja auch ADVENTSkalender und den müsste man doch am ersten Advent aufmachen dürfen ^_^)

Ab morgen gibt es dann auch wieder etwas mehr von mir. Eigentlich gibt es ganz viel, nur muss ich mir endlich mal wieder die Zeit zum schreiben nehmen. Ihr könnt euch also freuen, die nächste Woche will ich es schaffen wirklich täglich zu schreiben!

Freitag, 26. November 2010

Freitagsfüller 26/11/10

6a00d8341c709753ef01156f545708970c


1.  Der Geruch von Zimt ist in der Wihnachtszeit am schönsten.
2.  Ich will Motorrad fahren, aber bitte erst im nächsten Jahr.
3.  Nein, wir werden nicht erwachsen.
4.  Mein Bruder ist einfach der Beste und dafür bin ich dankbar .
5.  Gestern hatte ich einen wunderschönen und vor allem lustigen Abend.
6.  So manch eine Klugscheißerei ist einfach nur lächerlich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Training und meine neuen Spitzenschuhe, morgen habe ich noch viele Muffins backen geplant und Sonntag möchte ich auf den Verkehrsübungsplatz!

Freitagsfüller gibt es immer bei Barbara auszufüllen :)

Donnerstag, 25. November 2010

Bücherkiste, Muffinrezepte und nur noch 1 Monat bis Weihnachten

Juhu, letzte Woche Mittwoch habe ich mich nach laaanger Zeit endlich wieder mit einer guten Freundin von mir getroffen und war waren lange mit den Hunden spazieren. Wir haben viel geredet uns ausgetauscht, Silvester geplant und so weiter.
Und das beste: Wir haben beide einen ziemlich ähnlichen Büchergeschmack. Sie hat mir schonmal einen ganzen Haufen Bücher gegeben und auch wenn ich am Anfang nicht sehr überzeugt war, hat es sich letztendlich immer als toller Roman rausgestellt. Was Yve gut findet, kann also mit bestem Gewissen gelesen werden.
Diesmal war also wieder großer Büchertausch angesagt, was dann ungefähr so aussah:


Ich hab also fürs erste Lesestoff. Meine Mutter würde mich leider erschlagen, wenn ich immer lesen würde, wenn mir der Sinn danach steht. Abgesehen von diesem Stapel hab ich auch noch ein paar Bücher zu Hause, die ich noch nicht gelesen habe. Ach, eigentlich steht so viel auf meiner Leseliste.
Kennt ihr das auch? Es gibt so viel, was ihr noch lesen wollt und trotzdem kauft ihr euch ständig was neues? Bei mir kommt es auch gerne mal vor, dass ich 2 oder auch 3 Bücher auf einmal lese. Nachdem ich aber zum Teil ziemlich verwirrt war nach sowas, lese ich nur noch Bücher mit unterschiedlicher Thematik. Ein Fantayroman gepaart mit Philosophie ist ziemlich ungefährlich ;)


Warum ich so spät überhaupt noch schreibe... Ich habe gestern Abend auf irgendeinem Blog, auf den ich zufällig gestoßen bin, total leckere Muffins gesehen mit einem Universalteig, dem man dann alles weitere hinzufügen kann. Als ich heute beim Einkaufen war, haben mich dann viel zu viele tolle Sachen aus den Regalen für Backwaren angelacht. Am liebsten hätte ich alles direkt mitgenommen^^
Also stand fest: Morgen oder spätestens übermorgen werden Muffins gemacht. Deswegen hab ich dann versucht den Blog wiederzufinden und ich habe gesucht und gesucht und gesucht... aber nicht mehr gefunden.
Und grade eben hab ich aufgegeben und gedacht 'na gut, auf der einen Seite schaust du noch nach' und dann hatte ich ihn tatsächlich! Endlich! Nach insgesamt bestimmt 4 Stunden Suche, ungelogen. Das es letztendlich der Blog Silent Stories war, werde ich wahrscheinlich nie mehr vergessen ;)


Und denkt dran: In 1 Monat ist Weihnachten! Und obwohl das ganz und gar nicht nach mir klingt, hab ich schon so gut wie alle Geschenke :) Ich wollte diesmal nicht schon wieder am 23.12. losziehen *hust*
Mein Bruder hat heute leider seine Obi Wan Kenobi Legofigur gefunden, die ich ihm zu Nikolaus schenken wollte. War ziemlich lustig. Er hat irgendwas gesucht und auf einmal höre ich nur ein hoch erfreutes: "Wo kommt der denn plötzlich her?"
Ich war ihm natürlich nicht böse, ich musste nur unglaublich lachen und er hat sich schließlich gefreut und sich auch sehr bei mir bedankt. Zu Nikolaus wird es also keinen Obi Wan im Stiefel geben, aber -euch kann ichs ja sagen- er kann sich auf eine Chewbacca Legofigur freuen ;D

Dienstag, 23. November 2010

Harry Potter und der Anfang vom Ende


Harry Potter hat meine Kindheit geprägt und mein Leben bereichert.
Klingt übertrieben und ist es vielleicht auch ein bisschen. Aber Harry Potter ist doch etwas sehr prägendes in meinem Leben. Meine 2 Jahre ältere Cousine kannte das natürlich schon vor mir und hat mir den kompletten ersten Band erzählt. Da war ich ungefähr 8 und hab mir zu Weihnachten direkt den ersten Band gewünscht. Soweit ich mich erinnern kann, war Harry Potter auch mein erster Roman, den ich gelesen hab. 3 Wochen später war ich durch und bekam zum Geburtstag den zweiten Band geschenkt. Den hatte ich leider schon vor Ostern durch und die Tage, die ich auf den dritten Band warten mussten waren ziemlich grausam. Dann hatte ich Kommunion und das einzige, was ich mir von diesem Geld gekauft habe war Band vier. Danach war Warten auf den fünften Band angesagt.
Mitten in dieser Harry Potter Phase wurde mein Bruder geboren und ich war ziemlich sauer, dass er nicht Ron heißen sollte (heute sehe ich das anders, denn er ist absolut kein Ron!). Einmal war ich bei Bekannten und wir haben dann das ganze Haus in unser Spiel mit einbezogen :D Die ganzen Zimmer waren die verschiedenen Klassenräume (im Keller war natürlich der Kerker), wir haben mit schwarzer Tinte und Federn auf Butterbrotpapier geschrieben, hatten jeder unseren eigenen Zauberstab und haben Besen zum Quidditch im Garten missbraucht.
Ich hab auch gerne meine Stundenpläne umgeschrieben, sodass Bio zu Kräuterkunde wurde, Chemie zu Zaubertränke, Geschichte zu Geschichte der Zauberei, Mathe zu Arithmantik und so weiter. Die Meisten, denen ich das erzähle, sagen, dass sie das früher genauso gemacht haben, allerdings habe ich das mit 16 noch überzeugt gemacht und manchmal auch heute ^_~

Lange Rede kurzer Sinn: Das erste Stück vom 7. Film ist nun draußen.
Letzte Woche Mittwoch war ich (natürlich mit meiner Cousine) in der Vorpremiere. Ich hab mir außerdem noch das Zauber-Menü gekauft, weil es zu Popcorn und Getränk noch ein Harry Potter Kartenspiel gab (dabei mag ich Popcorn noch nichtmal gerne).
Das Kino war rappelvoll. Und der Film war fantastisch! Ich muss gestehen, dass mir die Filme ab dem dritten nicht mehr so gut gefallen haben. Meistens wurde einfach zu viel weggelassen und komisches dazuerfunden und das ganze passte dann einfach nicht mehr so richtig, zumal die Filme einfach zugestopft waren mit Informationen.
Das ist bei dem aktuellen Film nicht der Fall. Da es zwei Teile gibt, sind die Szenen sehr ausführlich und emotionaler, das bekommt ein großes + von mir. Es wurde nichts wirklich wichtiges weggelassen und das was hinzugefügt oder verändert wurde, hat in den Szenen auch gepasst. Es hat nichts ausgemacht, dass das ein oder andere vielleicht nicht so dargestellt ist wie im Buch, denn es wurde an den richtigen Stellen verändert. Ich persönlich hatte Angst vor dem Ende des Films. Ein Film, der in zwei Teile geteilt wird ist natürlich kritisch. Aber auch das war nicht der Fall. Das Ende ist sehr passend gewählt, sowohl der emotionalen Ebene, als auch von der Gesamtstory. Es wurde wirklich der Punkt erwischt, bevor der Umschwung kommt und es spannend wird. Man merkt, dass sich im nächsten Teil etwas verändern wird, das Ende von Part 1 macht wirklich neugierig auf Part 2, auch für Leute, die die Bücher nicht kennen! Ich will nicht sagen, dass diejenigen, die die Bücher nicht kennen, die letzten Filme nicht verstehen konnten, aber von vielen habe ich gehört, dass das einfach total kompliziert war, wegen dem Informationsgehalt und man gar nicht alles aufnehmen konnte. Selbst mir ging es zum Teil so, dass ich verwirrt war, weil einfach nur wichtige Dinge aneinander gereit waren. Dadurch, dass es diesmal 2 Teile gibt, lässt der Film viel mehr Puffer um die Informationen wirklich zu verarbeiten.
So, ich hoffe ich hab mich nicht zu unverständlich ausgedruckt, aber ich wollte auf keinen Fall irgendwelche Szenen als Beispiel nehmen, da ich davon ausgehe, dass nicht jeder, der das hier liest, den Film schon kennt!


Und weil ich nicht mehr dazu gekommen bin meinen Countdown bis zum Ende durchzuziehen, gibt es zumindest jetzt noch ein paar Bilder, die ich die fehlenden 3 Tage posten wollte ;)

 Auf Platz Nr. 3



Auf Platz Nr. 2



 Und auf Platz Nr. 1
Sirius ♥


Liebste Grüße wünschen
Bella und ihr Hexenhund Luna

Samstag, 20. November 2010

Unfall oder Tierhasser?

Die Hündin meiner Eltern bzw. der gesamten Familie musste am Mittwoch zum Tierarzt gebracht werden. Ich hab das zuerst nur am Rande mitbekommen, da ich mit Luna zu einer Freundin gefahren bin und direkt danach ins Kino wollte. Ich war also nur ein paar Minuten zu Hause und außer mir war keiner da. Auf dem Weg zur Bushaltestelle kam aber dann mein Stiefvater mit dem Auto angefahren und sagte, dass sich Bonnie (so heißt unser anderer Hund) sich scheinbar an Stacheldraht die Schnautze verletzt hat und unbedingt zum Tierarzt muss. Nur haben Mittwochs auch die Tierärzte am Nachmittag geschlossen, weswegen er zu einem Tierarzt musste, der Notdienst hat. Das hab ich dann aber erstmal nicht weiter mitbekommen, weil mein Bus kam und ich ungern zu spät kommen wollte. Außerdem muss ich gestehen, dass ich den Vorfall nach der kurzen Erzählung von meinem Stiefvater nicht so schlimm fand und der Hund sah nach einem kurzen Blick in den Kofferraum auch nicht allzu schlimm verletzt aus.
Als ich am Abend wieder nach Hause kam, hatte ich da kaum noch dran gedacht und war umso schockierter, als mir die Tür schon vor dem Aufschließen geöffnet wurde und ich mit den Worten empfangen wurde: "Sei ganz leise. Bonnie ist operiert worden und von der Narkose noch sehr benommen und brauch erstmal viel Ruhe."
Das war der erste Schock, aber sie zu sehen war noch viel schlimmer. Bonnie lag auf einer Decke, war noch total fertig von der Narkose und hatte so einen Trichter auf dem Kopf, damit sie nirgendwo drangehen kann. Sie hat mich zwar angesehen, konnte sich sonst kaum rühren, nichtmal mit dem Schwanz wedeln konnte sie richtig, der Trichter war unter der Schnauze voll mit getrocknetem Blut.
Mir tat das so unendlich leid und auch die kleine Luna war ganz verwirrt und mitfühlend, hat in den Flur gebrochen, nichts gefressen und sich früh am Abend in mein Bett verkrochen.

Am nächsten Morgen hat meine Mutter dann nochmal mit der Tierärztin passiert, die uns nochmal genau erklärte, was eigentlich los war: Bonnie hatte 5 Schnitte unter und auf der Zunge, ein Schnitt davon hat fast die halbe Zunge abgeschnitten und war 7cm lang.
Die Ärztin sagte, dass sie sich kaum erklären könne, wie der Hund sich das hätte zuziehen können, denn an Stacheldraht könnte Hunde zwar verletzen, aber keine derartigen Schnitte und Verlutzungen hervorrufen.
Da hatte meine Mutter dann zum ersten Mal den Verdacht, dass es vielleicht gar kein Unfall mit Stacheldraht gewesen sein könnte, sondern ein geplanter Versuch ein Tier zu misshandeln oder sogar zu töten. So ein Verdacht ist natürlich schon ein starkes Stück, kommt aber auch nicht von irgendwo. In dem kleinen Dorf, in dem ich lebe, gab es nämlich schon einmal Katzenmorde. Vor einigen Monaten wurde hier eine Katze vermisst und ein paar Tage später in 2 Teile zerhackt gefunden. Da liegt die Vermutung nahe, dass es einen Tierhasser gibt, der Gefallen daran hat Tiere zu quälen. Meine Mutter und ich glauben, dass Bonnie vielleicht einen präperierten Köder gefressen hat, zum Beispiel eine Rasierklinge versteckt in Leberwurst. Sollte sich dieser Verdacht bestätigen, gibt es einen riesen Ärger.

Bonnie geht es mittlerweile schon etwas besser. Sie hat schon am Donnerstag etwas getrunken (nicht viel, aber immerhin) und frisst seit gestern kleine Fleischwurststückchen aus der Hand. Heute hat sie zum ersten Mal wieder etwas normaler gerfessen (wir haben extra Nassfutter für sie gekauft) und trinkt normal. Aber man merkt, dass sie immernoch Schmerzen hat und ihr das Schlucken sehr schwer fällt.
Ich frag mich einfach, wer sowas tut. Das macht mich derartig wütend, dass ich für nichts garantieren würde, falls ich auf denjenigen treffe, der das zu verantworten hat!


Freitag, 19. November 2010

Freitagsfüller 19/11/10

Freitagsfüller von Barbara!

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.  Das Problem ist, dass ich so viel machen möchte, aber entweder nicht die Zeit, nicht die richtigen Leute oder einfach nicht das Durchhaltevermögen habe.
2.   Vegetarisches Essen mache ich am liebsten selber.
3.  Wenn ich schlechte Laune habe dann sollte mich keiner reizen.
4.   An schlechten Tagen denke ich mir: einfach durchhalten.
5.   Das echte Adventsfeeling beginnt für mich beim ersten Besuch auf dem Weihnachtsmarkt.
6.   Harry Potter hat meine Kindheit geprägt und sehr berreichert!
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf nachbloggen und -lesen, morgen habe ich eine Geburtstagsfeier von Freunden geplant und Sonntag möchte ich mich mit einer guten Freundin treffen!

Sonntag, 14. November 2010

Wieso können wir nicht lieber den Schmetterlingen folgen?!

Grade eben hab ich nochmal ein Stück von Harry Potter und die Kammer des Schreckens gesehen, insbesondere die Stelle, an der Harry und Ron zu der Riesenspinne Aragog in den Verbotenen Wald gehen. Zum einen kann ich getrost sagen, dass Ron definitiv mein Lieblingscharakter ist und ich mich immer wieder über ihn amüsieren könnte. Besonders aber in diesem Film, wo seine Spinnenphobie nochmal so deutlich wird. Da erkenn ich mich doch gleich mal ein Stück wieder :D
Also ich liebe einfach diese Stelle wie sie in den Wald gehen und Ron die ganze Zeit jammert und Angst hat. Würde mir wahrscheinlich nicht anders gehen, wobei ich es niemals so weit geschafft hätte wie die beiden letztendlich.
Hach, bevor der zweite Teil von HP7 rauskommt mach ich auf jeden Fall einen Harry Potter Marathon, wo dann an einem Wochenende alle Filme geschaut werden oder so^^ Nur noch 4 Tage bis Part 1 :)

Samstag, 13. November 2010

Winterloch?

Das "Sommerloch" im Fernsehen dürfte ja den meisten bekannt sein. Nur wenn ich jetzt in die Fernsehzeitung schaue, dann sehe ich, dass fast nur Mist läuft. Ist das etwa immernoch das Sommerloch? Oder gibt es auch ein Winterloch und beides ist nahtlos ineinander übergegangen?
Dafür laufen einige Filme im Kino, die ich unbedingt sehen möchte!

Heute hab ich mir endlich Goethe! mit einer Freundin angeguckt. Wir wollten unbedingt in den Film, haben es aber bisher zeitlich einfach nicht geschafft... Aber heute war es dann so weit. Ich muss sagen, dass mir der Film gefallen hat. Biographisch zwar nicht vollständig korrekt, aber schöne Verbindungen zum Werther enthält. Durch diese Kombination von Goethes Leben und seinem ersten großen Werk ist über die veränderte Biographie hinwegzusehen. Zusätzlich punktet der Film bei mir durch das Zwischenspiel von Komödie und Drama.
Also doch sehr empfehlenswert ;)

Auch meiner Liste von Filme, die ich gerne noch sehen würde steht noch so einiges:
Einfach zu haben
Machete
Scott Pilgrimm gegen den Rest der Welt
Love and other Drugs
Du schon wieder
Buried

Und natürlich *trommelwirbel* Harry Potter 7 Jaa, nur noch 5 Tage!
(Twilight muss ich übrigens nicht unbedingt sehen... *hust*)

Freitag, 12. November 2010

Freitagsfüller 12/11/10

6a00d8341c709753ef01156f545708970c

1.   Es hört sich seltsam an, aber Sommer, Wärme und Urlaub am Meer finde ich ganz furchtbar.
2.   Den Atem von jemandem, den ich mag, zu hören ist Musik in meinen Ohren.
3.  Ich bin dankbar für meine Freunde, die immer zu mir halten und in jeder Lebenslage für mich da sind.
4.   Manchmal ändert sich die Sichtweise radikal und darum heißt es : "sag niemals nie".
5.   Ein Regentag ist bei mir völlig normal (aber auch sehr gemütlich wenn man drinnen eingekuschelt ist).
6.    Ich bin etwas Öko, mag Esoterik und bin allgemein etwas seltsam, aber das kann ruhig jeder über mich wissen..
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Balletttraining, morgen habe ich einen Kinobesuch mit einer sehr guten Freundin geplant und Sonntag möchte ich mich überraschen lassen, was der Tag bringt!


Den Freitagsfüller gibts wie immer bei Barbara!




Noch 6 Tage!

Donnerstag, 11. November 2010

Vampire sucks

Zu allererst einmal: Ja, ich habe Twilight gelesen und ja, ich habe alle 4 Bände gelesen. Das erste hat mir noch gefallen, der Rest war reichlich langweilig und hat mir einfach nicht mehr gefallen. Und dieser mehamäßige Vampirhype nervt mich mehr als alles andere. Muss es denn wirklich sein, dass jetzt fast nur noch Vampirromane verkauft werden? Es mag ja was gutes dabei sein, aber das findet man zwischen 20.000 anderen Vampirromanen nicht so schnell...

Jedenfalls: Vampire nerven mich. Und als ich in der aktuellen NEON eine "Vampire von A-Z"-Liste gesehen hab, bin ich schon schreiend durchs Haus gerannt. Aber dann hab ich es doch mal gelesen und mich herrlich auf Kosten der Blutsauger amüsiert.

Es folgen also ein paar Vorurteile und Mythen, die einfach jeder kennen sollte:

Salzmangel der Mutter in der Schwangerschaft führt zur Geburt eines Vampirs.
Oh man, dazu kann ich einfach nichts mehr sagen, so bescheuert klingt das :D Und mal davon abgesehen frage ich mich wie man grade auf Salzmangel gekommen ist. Was hat denn ausgerechnet das mit Bluttrinken zu tun?

Wer ein von Wölfen gerissenes Schaf verzehrt, wird zum Vampir.
Das ist nicht unbedingt besser. Und ich hoffe, dass hier niemand auf die Idee kommt ein Rudel Wölfe zu suchen, damit es ein Schaf reißt, das man später essen kann in der Hoffnung ein Vampir zu werden. Ich fürchte, dass das nicht funktioniert.

Fingergroße Löcher in der Erde eines Friedhofs markieren den Wohnort eines Vampirs.
Kommen die dann aus den Löchern raus? Wie soll das denn gehen? Heißt das dann, dass sie sich, sobald es dunkel ist, aus diesen Löchern an die Oberfläche pressen? Oder sind die Löcher nur ein Zeichen für Vampire wann es hell und dunkel ist? Oder waren es einfach Würmer, die diese Löcher erschufen? Es ist und bleibt sehr mysteriös...

Wer einen Vampir töten will, muss sein Herz in Öl, Essig oder Wein kochen...
Muss man das Herz seperat kochen oder kann der Vampir auch noch dran hängen? Also nach allem, was ich bisher gesehen oder gehört habe, ist alles tot sobald das Herz ein paar Meter weiter liegt. Aber haben Vampire überhaupt Herzen? Das verwirrt mich jetzt doch. Außerdem wäre es doch schade um den guten Wein.

...oder seinen linken Strumpf mit Graberde befüllen und außerhalb der Ortschaft in ein fließendes Gewässer werfen.
Ähmm, bitte was? Also wenn ich meinen Nachbarn eines Tages mit einer Socke voller Erde am Rhein stehen sehe, dann werde ich mir definitiv Sorgen machen.

Manchmal hilft auch sie mit einer Silberkugel zu erschießen oder ihnen einen Pfahl durchs Herz zu rammen.
Um das mal zusammenzufassen und sicherzugehen, dass ich bei meinem nächsten Vampirmord alles richtig mache:
Ich erschieße ihn mit einer Silberkugel, ramme ihm danach den Pfahl durchs Herz, dann nehme ich das Herz ganz raus und koche es am besten in einer Öl-Essig-Wein-Suppe und anschließend nehme ich seinen linken Strumpf mit Graberde und Schmeiß ihn in einen Fluß. Und wer macht hinterher die ganze Sauerei weg? Ich sicherlich nicht.

Konblauch und Regen sind eine Gefahr für Vampire.
Warum wohnen die Cullens dann in Forks? Das ist ja total widersprüchlich. Oder wollte Meyer nur allen das genaue Gegenteil beweisen?
Wie auch immer, ich muss mir keine Sorgen machen, denn ich lebe in der regenreichsten Stadt Deutschlands und außerdem mag ich Knoblauch (auch wenns nicht sehr Ladylike ist).

Niesen gilt als Indiz dafür, dass jemand von einem Vampir gebissen wurde, daher das Wünschen von "Gesundheit!"
Alles klar, da kenne ich aber reichlich Leute, die nun schon längst von Vampiren ausgesaugt wären. Oder sind wir etwa alle Vampire?! Welch schreckliche Vorstellung...

Vampire betreten nur Häuser, nachdem der Hausbesitzer sie reingebeten hat.
Na Gott sei dank. Oder würdet ihr Abends irgendwelche blassen Typen reinlassen, die nach Erde riechen?!

Vampire haben eine Zwangsstörung immer irgendwelche Dinge zu zählen. Daher stammt der Brauch auf Hochzeiten Reis zu werfen, denn anwesende Vampire würden das Angreifen vergessen, weil sie Reis zählen müssen.
Ha, das stell ich mir grade vor. Graf Zahl war ja noch ganz niedlich dabei (übrigens der erste Vampir, den ich kannte), aber stellen wir uns mal die Cullens vor.
"Nein Bella, ich kann dich grade nicht retten, ich muss erstmal Reis zählen."


Letzendlich hab ich aus allen Mythen und Legenden nicht sehr viel gelernt. Am besten wäre es also, wenn ich nicht grade einem Vampir begegne, der mein Blut möchte. Auch nicht, weil ich Bella heiße. Dann erst recht nicht.
Übrigens könnte es gut sein, dass der Vampirmythos daher kommt:
Menschen, die mit Tollwut infiziert werden, haben einen sehr empfindlichen Geruchssinn (der Knoblauch natürlich ganz schrecklich findet), die Lichtempfindlichkeit ist auch gesteigert (deswegen können sie nur bei Nacht raus) und wie sich das sonst kennen wir ja den Rest mit der aggressivität usw. Was lernen wir daraus?
Vampire sind tollwütige Menschen.



Und zu guter letzt muss ich noch ankündigen, dass es nur noch 7 Tage bis zum Harry Potter Start sind *juchee*



Eure kein-bisschen-vampirige Bella-Luna